Bewerbung für das Siegel Umweltschule 2016-2019

 

Für den neuen Zeitraum beschäftigt sich die Realschule mit den Themen "Biologische Vielfalt" und "Gesunde Ernährung".

 

Biologische Vielfalt

Durch die Intensivierung der Land-und Forstwirtschaft, sowie Gartenbau verringern sich die Rückzugsecken für Tiere in der Natur, sodass die Artenvielfalt darunter leidet. Durch die ländliche Umgebung sind die Schüler/-innen naturverbunden. Regelmäßig werden Schulveranstaltungen im nahe gelegenen Wald durchgeführt, so z. B. die Waldjugendspiele JG 5. Der Lebensraum von Tieren ist schon lange ein Thema der Schule und wird von den Schüler affektiv wahrgenommen. Unter dem Motto steht auch der Schulgarten, der viele verschiedene Themen berücksichtigt. Beispielhaft sollen mit den Schülern/-innen hier Rückzugsorte für Tiere geschaffen werden.


Gesunde Ernährung

Getreu unserem Schulmotto „Fit für die Zukunft“ ist unser Ziel, Kinder und Jugendliche auf den Beruf und das Erwachsensein fachlich, methodisch und sozial vorzubereiten und sie auf diesem Wege unterrichtlich und erzieherisch zu begleiten und zu unterstützen. Dazu gehört auch, sich Kenntnisse über die eigene Gesunderhaltung anzueignen, praktische Erfahrungen zu sammeln und bestenfalls gesundheitsförderliche Verhaltensweisen einzuüben. Ein Großteil der Schüler/-innen fällt durch sein unausgewogenes, z. T. ungesundes mitgebrachtes Frühstück auf. In den Mittagspausen werden Brötchen und Kioskartikel sowie Softdrinks bevorzugt.

Dokumentation Umweltschule 2016-19

ePaper
Teilen:

Auch im Schuljahr 2016/17 wurde die Realschule Ilsede wieder als Umweltschule in Europa zertifiziert.

Seit 1995 wird das Projekt „Umweltschule in Europa/

Internationale Agenda 21-Schule“ in Niedersachsen für alle Schulen angeboten. Es ist mit ca. 340 teilnehmenden Schulen heute das größte schulische Netzwerk in unserem Bundesland.

 

Die Schulgemeinschaften der Umweltschulen verfolgen das Ziel, über einen Zeitraum von zwei Jahren durch konkrete Maßnahmen die Bereitschaft zu umweltgerechtem Verhalten zu erhöhen. Die international abgestimmten Themen sind Energie/Klimaschutz, Recycling/Abfall, Wasser sowie Mobilität, Fairer Handel und Globales Lernen (vgl. www.eco-schools.org). Eines dieser Themen sollte bei der Erst-Teilnahme bearbeitet werden. Darüber hinaus kann jede Schule unter einer Vielzahl von Themen wählen. Für den Projektzeitraum 2016 – 2019 wird niedersächsischen Schulen in Abstimmung mit der Bundeskoordination die Arbeit in folgenden Handlungsfeldern besonders empfohlen: „Schulgarten“, „Lebensraum Wasser“ und „Leben im Jahr 2030“.

 

"Umweltschule in Europa/ Internationale Agenda 21-Schule" ist zertifiziert als Dekade Projekt "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung" (2005-2014) der Vereinten Nationen. In Niedersachsen unterstützt das "Umweltschule"-Projekt alle Aktivitäten im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit dem Ziel, Schulqualität und Gestaltungskompetenz zu fördern. Diese Zielsetzung findet sich auch im Orientierungsrahmen Schulqualität in Niedersachsen wieder.

Gesundes Frühstück am 27.01.2016

ePaper
Teilen:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Realschule Groß Ilsede