Wie ist es so als Außenseiter?

 

Was ist passiert?
Die drei 8.ten Klassen mussten zum neuen Schuljahr 2018/2019 in
ein neues Gebäude umziehen. Sie sind jetzt in dem Schulgebäude
von der JKS (Janusz-Korczak-Schule).

 

Was ist anders?
Die Schüler und Schülerinnen haben weder einen Vertretungsplan
noch einen richtigen Schulhof. Die Schüler/-innen müssen immer
zwischen den Schulen hin- und herlaufen, um zum Beispiel in die
Mensa zu gehen. Besonders im Winter macht das keinen Spaß. Alle
Unterrichtsfächer werden in Doppelstunden unterrichtet, so dass es
keine 5-Minutenpausen mehr gibt. Dafür sind die großen Pausen
fünf Minuten länger.

 

Wie geht es allen mit der Situation?
In dem Gebäude fühlen sich unsere Schüler und Schülerinnen sehr
unwohl. Sie bekommen in dem neuen Schulgebäude nichts mehr
richtig mit. Die Lehrer und Lehrerinnen finden es auch nicht gerade
gut, z. B. bei schlechtem Wetter das Schulgebäude zu wechseln.

 

Umfrage unter betroffenen Schülerinnen und Schülern:

Mädchen (13):
Ich finde es nicht gut, dass wir in
den Vertretungsstunden immer das
Gebäude wechseln müssen.

 

Junge (13):
Ich finde es nicht so gut, weil man immer
wieder das Gebäude wechseln muss und
es im Winter kalt wird.

 

Mädchen(13):

Ich finde es nicht so gut, weil dadurch
die Schulgemeinschaft
zerbricht und wir immer hin- und
herlaufen müssen.

 

Mädchen (13):

Ich finde das nicht gut, weil
man immer wandern muss.

 

Junge (15):

Ich finde es nicht
gut, weil wir kürzere Pausen
haben, wenn wir rüber müssen.

 

Von: Nele

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Realschule Groß Ilsede